Direkter Kontakt? Rufen Sie uns an: +31 53 4302 836

Radix Prothesenkomponente

Radix Prothesenkomponente

Der Anwender kann mit der Radix den Körper drehen, während das Prothesenbein stehen bleibt.

Geben Sie Ihrem Leben einen angenehmen Dreh

Die RADIX Prothesenkomponente gibt dem Leben mehr Schwung

Der Anwender kann mit der Radix den Körper drehen, während das Prothesenbein stehen bleibt. Die Körperrotation kann mit einem steifen Prothesenbein zu unkomfortabel hohen Reibungsspannungen im Bereich zwischen Stumpf und Schacht führen. Die Radix reduziert die Spannungen auf den weichen Teilen um ungefähr 80% – und somit auf ein für den Körper normales Niveau. Die Torsionssteifheit der Radix, die bei einer Beuge-Belastung von null am niedrigsten ist, steigt bei einer größeren Beugung. Dies sorgt dafür, dass eine ungewünschte Rotation des Fußes beim Absetzten während des Laufens verhindert wird. Während des Stehens wird eine optimale Bewegungsfreiheit geboten.

Varianten der Radix Prothesenkomponente

  • Die Radix ist in einer Variante erhältlich.
  • Die Radix wird mit dem Pyramiden-Adapter am Prothesenfuß befestigt.
  • Ein Wechselstück von 30 mm auf 34 mm und auf 35 mm ist erhältlich.

Technische Beschreibung

  • Maximale Rotation: 30° nach links und recht
  • Gesamtlänge, inklusive Rohr : 420 mm
  • Minimale Aufbauhöhe, oben auf dem Fuß: 90 mm
  • Diameter des Aluminiumrohrs: 30 mm
  • Standard Edelstahl Pyramiden-Adapter
  • Gesamtgewicht (inklusive 400 mm Rohr): 422 g
  • Gewicht des Torsionsadapters: 222 g
  • Maximales Körpergewicht: 120 kg
  • Getestet nach: ISO-10328, m.u.v. Klausel 5-3.3.8 bezüglich maximal zulässiger Torsionswinkel. Die Radix wurde entwickelt um Torsionswinkel gefahrlos zu ermöglichen.
Radix prothese component

Radix Prothesenkomponente

Die Radix wurde entwickelt, um eine Rotation des Prothesen-Standbeins gefahrlos zu ermöglichen. Dies vermindert die Spannungen (durch Reibung) an weichen Teilen des Stumpfs und vergrößert die Bewegungsfreiheit.

Niedrige Reibungsspannungen am Stumpf sind im Fall von schlechter Durchblutung (der Haut) des Stumpf zu empfehlen, beispielsweise bei Diabetes.

Die extra Bewegungsfreiheit ist für aktive, aber oft auch für weniger aktive Anwender wünschenswert. Durch die extra Beweglichkeit werden einige Bewegungen, wie das ausführen von Transfers und Drehbewegungen in einer Toilette erleichtert.

 

Radix prothese component

Radix Prothesenkomponente

Bestellcode für den Professional

200020 | Radix Torsions Adapter 120 kg

Radix prothese component

Radix Prothesenkomponente

Da dreht es sich doch!

Wir stehen niemals komplett still, denn an einem normalen Tag machen wir so einige Bewegungen. Vor allem Drehbewegungen. Wenn wir in der Küche nach etwas greifen oder an der Anrichte arbeiten. Im Wohnzimmer wenn wir uns hinsetzten oder wieder aufstehen. Bei den Drehbewegungen arbeitet Ihre Prothese nicht immer fließend mit. Glücklicherweise können wir daran etwas ändern.

Eine Sache wissen wir alle: keine Prothese verfügt über die natürliche Bewegungsfreiheit eines gesunden Beins. Denn dies wurde von der Natur  mit Knochen, Gelenken und Muskeln, die sich manchmal aneinander entlang bewegen können, außergewöhnlich gut entwickelt. Bei einer Amputation geht die natürliche Beweglichkeit verloren. Das Drehen wird dann Aufgabe der Muskeln im übrig gebliebenen Teil des Beins. Oftmals funktioniert dies nicht komfortabel, da Sie die Reibung im Prothesenschacht spüren. Dies kann schnell zu einem sensiblen und geschädigten Hautbild führen.

In solchen Situationen sprechen wir über den Begriff ‚Torsionssteifheit‘. Etwas, das leicht drehbar ist, hat eine niedrige Torsionssteifheit. Etwas, das nur schwer drehbar ist, hat eine hohe Torsionssteifheit. Und wir benötigen beides. Bei Drehbewegungen wie Stehen, Sitzen und Gehen ist eine niedrige Torsionssteifheit erwünscht. Jedoch in dem Moment, in dem wir die Hacke auf den Boden aufsetzten, benötigen wir eine hohe Torsionssteifheit um zu verhindern, dass der Fuß schwankt und die Orthese unsicher und instabil wird.

Die RADIX Prothesenkomponente vereint eine niedrige und eine hohe Torsionssteifheit. Dadurch können Sie den Tragekomfort Ihrer Prothese um einiges verbessern. Für weitere Informationen können Sie mit Ihrem Orthopädiemechaniker oder Ambroise Kontakt aufnehmen.

Nach oben

Unsere Partner: